Hände übereinander

Wer möchte nicht gerne Gutes bewirken? Zu viele leben mitten unter uns in schwierigen Lebensumständen. Wer möchte nicht, dass sie Unterstützung und Beratung bekommen, die zu einer Verbesserung ihre Lage führen..

Ergebnisse der Bewohnerbefragung vorgestellt

Die Ergebnisse der erstmalig durchgeführten Bewohnerbefragung in Scholven wurden in der letzten Woche vorgestellt und mit den Anwohnerinnen und Anwohnern diskutiert.

Im Vorfeld hatte das Quartiersprojekt Scholven vom 20. April bis 2. Mai eine Bewohnerbefragung durchgeführt. Projektmitarbeiterin Sarah Zimmermann ist sehr zufrieden mit dem Ablauf der Befragung und freut sich schon auf die Konferenz: „Wir haben uns mit vielen Menschen darüber unterhalten, was ihnen im Stadtteil gefällt, was ihnen nicht gefällt und welche Veränderungsideen sie haben. Es gibt auf jeden Fall eine ganze Menge guter Ideen und wir sind auch auf Menschen gestoßen, die sich gerne engagieren möchten.“ Insgesamt wurden in knapp 180 Haushalten Befragungen durchgeführt. Bei den Befragungsständen wurden darüber hinaus weitere rund 240 Personen oder Paare befragt.

Mehr unter lesen Sie auf dem Online-Portal der WAZ.

Geschäftsführung und Mitarbeiter zusammen mit einer Vertreterin der Stadt Gelsenkirchen vor dem Sozialkaufhaus "in petto".

"10 Jahre TAF - das ist schon was!", darin waren sich Vertreter des Integrationsunternehmens und die Gäste beim Jahrestag einig. Im Mai feierten Mitarbeiter, Stammkunden und Vertreter aus Politik und Wirtschaft das zehnjährige Bestehen der "Team für alle Fälle gGmbH".

Eine Kleiderstange an der einzelne Bügel ohne Kleidung hängen.

Für bedürftige rumänische und bulgarische Familien sammelt der Caritasverband Gelsenkirchen Kleider- und Spielzeugspenden ebenso wie Kindernahrung, -besteck und Co. Die Spenden können zu bestimmten Zeiten in der Offenen Ganztagsschule „Schalker Regenbogen Schule“ (Leipziger Straße 1) abgegeben werden.

Pressemitteilung

Was in Scholven unter den Nägeln brennt

Die Ergebnisse der erstmalig durchgeführten Bewohnerbefragung in Scholven werden in der kommenden Woche vorgestellt und mit den Anwohnerinnen und Anwohnern diskutiert. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen am Dienstag, 12. Mai, um 18 Uhr, ins Gemeindezentrum St. Josef, Buddestraße / Ecke Werdener Straße in Scholven. mehr

Pressemitteilung

10 Jahre TAF

Einladung zur Berichterstattung - „Es scheint, als hätten wir erst gestern angefangen, und doch sind schon zehn Jahre vergangen“, darin sind sich die TAF-Mitarbeiter/innen der ersten Stunde einig. Am kommenden Freitag feiert die TAF Team für alle Fälle gGmbH ihren zehnten Geburtstag. mehr


Pressemitteilung

Was gefällt Ihnen in Scholven?

Wie sieht der Alltag in Scholven aus? Was gefällt? Und was eher nicht? Antworten auf diese Fragen soll eine vom Quartiersprojekt Scholven durchgeführte Bewohnerbefragung, die vom 20. April bis 2. Mai stattfindet, geben. mehr

Pressemitteilung

Kleiderkammer sucht Verstärkung

Zugewanderte nehmen Kleiderkammer sehr gut an: Seit der Eröffnung der Kleiderstube an der Richard-Wagner-Straße Anfang des Jahres hat sich viel getan: Regelmäßig suchen 40 bis 85 Menschen pro Öffnungstag (!) die Kleiderkammer in Rotthausen auf. mehr

Stadtradeln 2015

Plakat: Stadtradeln - Radeln für ein gutes Klima vom 11.05. bis 31.05.2015

Es ist wieder Zeit, in die Pedale zu treten: vom 11. bis 31. Mai 2015 ist in Gelsenkirchen Stadtradeln angesagt - und die Caritas Gelsenkirchen macht wieder mit.
 
Nachdem im letzten Jahr die Stromspar-Checker erfolgreich als Team geradelt sind, werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Fachbereiche dieses Mal als Team Caritasverband Gelsenkirchen starten.
 
Stadtradeln setzt deutliche Impulse und Zeichen für die Bedeutung des Fahrrads als Verkehrsmittel für das Freizeit und für das Alltagsradeln in der Region. Gemeinsame Radtouren und Veranstaltungen rund ums Fahrrad, teilweise zusammen mit den Nachbarstädten Bochum, Bottrop, Essen, Gladbeck und Herten sind geplant.

 

Wer mitradeln möchte, kann sich hier anmelden: https://www.stadtradeln.de/radlerbereich.html

Weitere Infos gibt es hier: http://www.gelsenkirchen.de/de/Rathaus/Aktuell/Stadtradeln_2015.asp

Eine einzelne Parkbank ohne Menschen mit vereinzelten Sonnenstrahlen

Wer ohne Angehörige verstirbt, wird trotzdem nicht einfach vergessen. Die Stadt Gelsenkirchen und die christlichen Kirchen gedenken in einem Gottesdienst der Menschen, die in den letzten drei Monaten verstorben sind und für die es keine Trauerfeier gab.

Pressemitteilung

Erdbeben Nepal

Zerstörte Häuser im Nepal / Caritas Internationalis / Flickr.com

Caritas international, das Hilfswerk der Deutschen Caritas, beteiligt sich an der Nothilfeversorgung im Katastrophengebiet und bringt dringend benötigtes Material ins Land. Dabei kümmert es sich besonders um die Menschen in den Bergregionen, die am stärksten betroffen und am schwierigsten zu erreichen sind.