1. Adventsmärktchen gut besucht

Übersicht über den Markt

Alle Beteiligten trotzten Schnee und Regen, so dass der Markt gut besucht war. Und auch das Angebot konnte sich sehen lassen: "Hier ist es gemütlich und das Angebot ist toll", so der Tenor eines Besuchers. Er sagte weiter: "Ich hätte nicht gedacht, dass in Scholven sowas möglich ist."

Viele Akteure aus Scholven waren beim "Original Scholvener Adventsmärktchen" vertreten - so auch die Gemeinschaftsgrundschule Im Brömm mit dem Verkauf von weihnachtlichen Leckereien wie Spritzgebäck, gebrannten Mandeln oder Marmelade sowie gebastelten Engeln und Sternen. Die KiTa Blomberger Weg hatte ein Märchenzelt aufgebaut, in dem den Kindern Geschichten vorgelesen wurden. Auch Privatpersonen und die Planungsgruppe waren mit Ständen vertreten, so dass reichlich Essen, Getränke, Dekoration und Geschenke zum Verkauf angeboten wurde.

Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch vom Nikolaus, der gespendete Bücher von Kira und Monika Schmidt und Schokolade verteilte. Die Auftritte der Kinder aus den KiTas Blomberger Weg und Mehringstraße sowie die Livemusik der Schalthausband rundeten das musikalische Rahmenprogramm ab.

Caritasmitarbeiterin Christina Fornefeld freut sich über diese gelungene Premiere und erklärt: "Der Erlös kommt dem Stadtteil zugute. Die Einnahmen der Planungsgruppe Weihnachtsmarkt, die Heißgetränke verkauft hat, werden zum Beispiel für bürgerschaftliche Projekte im Stadtteil verwendet. Die Einnahmen der Schule Im Brömm zum Beispiel kommen dem "Bauernhofprojekt" einer Klasse zugute." Fornefeld weiter: "Danke an alle, die bei der Organisation behilflich waren, die sich ehrenamtlich einbrachten, die etwas gespendet und uns finanziell unterstützt haben und die Mitwirkenden, die den Adventsmarkt zu etwas ganz besonderem gemacht haben."

Der Adventsmarkt wurde mit der Unterstützung des Quartiersprojektes von einer Bürgerinitiative ehrenamtlich geplant und organisiert.