Wir sind familienfreundlich!

Caritasratsvorsitzender Dr. Wolfgang Nolte und Caritas-Fachbereichsleiterin Methe Weber-Bonsiepen mit der Urkunde zum familienfreundlichen BetriebCaritasratsvorsitzender Dr. Wolfgang Nolte und Caritas-Fachbereichsleiterin Methe Weber-BonsiepenUlrich Schneider

Dass die Caritas benachteiligte Familien fördert, ergibt sich schon aus ihrem Selbstverständnis als christlicher Wohlfahrtsverband. Darüber hinaus hat sich die Caritas Gelsenkirchen aber auch verpflichtet, als Dienstgeber besonders gute Rahmenbedingungen für die Familien der rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu schaffen.

Daher hat der Caritasvorstand nach Beratungen mit der Mitarbeitervertretung in diesem Jahr auch die Einführung des Caritas-Flex-Kontos beschlossen. Mit dem flexiblen Arbeitszeitkonto können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihr Arbeitsleben individuell gestalten. Mit einem angesparten Wertguthaben können sie zum Beispiel vorzeitig in den Ruhestand gehen und erhalten bis zum eigentlichen Renteneintritt ihr gewohntes Gehalt. Auch für eine Auszeit oder um die Wochenarbeitszeit herabzusetzen, kann das Flex-Konto eingesetzt werden. Über die individuellen Möglichkeiten konnten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in persönlichen Beratungsgesprächen informieren.

Was die Caritas sonst noch für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Familien macht, lesen Sie hier.