Ausbildung mit Zukunft!

Ausbildung in der Altenpflege

Auszubildender steht vor einem Fahrzeug der Ambulanten Pflege.

Die bundeseinheitliche Ausbildung in der Altenpflege soll die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln, die zur selbständigen und eigenverantwortlichen Pflege einschließlich der Beratung, Begleitung und Betreuung alter Menschen erforderlich sind.

Altenpfleger/innen sind damit vertraut, die Pflege älterer Menschen eigenverantwortlich zu planen, durchzuführen und zu dokumentieren. Medizinische und pflegerische Kenntnisse wie auch soziale und psychologische Fähigkeiten qualifizieren das Altenpflegepersonal, Senioren/innen zu betreuen. Altenpfleger/innen wirken an qualitätssichernden Maßnahmen in der Pflege und an der Gesundheitsvorsorge für ältere Menschen mit. Sie unterstützen sowohl in Ernährungsfragen als auch in persönlichen und sozialen Angelegenheiten.

Die Auszubildenden schließen mit der jeweiligen Altenhilfeeinrichtung einen Ausbildungsvertrag ab
und erhalten eine Ausbildungsvergütung von ihrer Altenpflegeeinrichtung. Die theoretische Ausbildung wird durch unseren Kooperationspartner KKS Katholische Schule für Pflegeberufe, Süderichstraße in Essen gewährleistet.

Auf einen Blick: Altenpflegeausbildung

Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung

  • die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs sowie

  • der Realschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss
    oder eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss
    erweitert, oder

  • der Hauptschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss, sofern eine erfolgreich abgeschlossene, mindestens 2-jährige Berufsausbildung oder die Erlaubnis als Altenpflegehelferin, Altenpflegehelfer, Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer nachgewiesen wird.

  • Eine Religionszugehörigkeit ist wünschenswert, aber nicht Voraussetzung.

Ausbildungsziel

  • Staatlich anerkannter Altenpflegerin/Staatlich anerkannter Altenpfleger

Ausbildungsdauer

  • Die Ausbildung dauert drei Jahre und beginnt immer zum 1. Oktober eines jeden Jahres.
    Ausbildungsinhalte

  • Die Ausbildung besteht aus theoretischem und praktischem Unterricht und einer
    praktischen Ausbildung. Der Anteil der praktischen Ausbildung überwiegt.

  • Die praktische Ausbildung erfolgt in Kooperation mit der KKS

  • Die Vermittlung der Lerninhalte erfolgt für den theoretischen und praktischen Unterricht
    durch den Rahmenlehrplan.

  •  

Bewerbungsunterlagen

  • Anschreiben

  • Bewerbungsschreiben

  • Lebenslauf

  • Lichtbild 

  • Beurteilungen (Schule, Praktika)

  • Kopie des Zeugnisses, das die Aufnahmevoraussetzungen nachweist

  • Ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung

Weitergehende Qualifizierungsmöglichkeiten

Aufbauend auf die Ausbildung eröffnen sich bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen
verschiedene Studienmöglichkeiten im Bereich der Pflege wie Medizinpädagogik, Pflegepädagogik,
Lehramt Gesundheit/Pflege, Pflegewissenschaften, Gesundheitswissenschaften oder
Pflegemanagement.

Auch Flüchtlinge herzlich willkommen!

Bei der Caritas Gelsenkirchen hat jeder die Chance auf einen Ausbildungsplatz - auch als Flüchtling: Wer in der stationären Altenpflege arbeiten möchte, bekommt bei uns unabhängig von Herkunft oder sozialem Status die Möglichkeit dazu. Vom Praktikum übers soziale Jahr bis hin zur Ausbildung gibt es unterschiedliche Einstiegsmöglichkeiten.

Weitere Informationen:

  • Stationäre Pflege: Fachbereichsleiter Ulrich Kuhlmann
  • Ambulante Pflege: Fachbereichsleiterin Nicola Vogt