Gedenktag der Drogentoten

"Das schönste Denkmal, was ein Mensch bekommen kann, steht im Herzen der Mitmenschen."

Darum laden das Arzt Mobil und der Caritasverband Gelsenkirchen herzlich zu einer Gedenkveranstaltung anlässlich des diesjährigen Drogentotengedenktages ein. In Kooperation mit Musiker Norbert Labatzki, Pfarrerin Dr. Zuzanna Hanussek und Pfarrer Ingo Mattauch wird am 21. Juli, um 12 Uhr, in einem Zelt auf dem Neustadtplatz den Menschen gedacht, die als Folge ihres Drogenkonsums ihr Leben gelassen haben.  

Für das leibliche und auch seelische Wohl wird am Veranstaltungstag gesorgt, u.a. auch durch Gelsenkirchen packt an - Warm durch die Nacht e.V. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!